Unsere Geschichte oder wie wir einen Hirnfloh in die Tat umgesetzt haben!

Es war einmal vor nicht allzu langer Zeit im Jahre 2009 in einem kleinen“Gallischen“ Dorf , direkt in Rheinau-Linx im Kreisel rechts, oder auch für alle anderen als „Etjer“ (Ötigheim „Dorf von Welt“)bekannt, als sich eine kleine aber feine Gruppe Junger Menschen zusammen fand, um etwas neues in Ötigheim ins Leben zu rufen.

Unzählige Treffen wurden hierzu abgehalten um dann letzten Endes die aus „dem Morast der Gruddenau“ entsprungenen „Gruddenau-Hexen“ 2010 ins Leben zu Rufen.

 

Von da an fing die Hexen-Gilde langsam aber sicher an zu wachsen. Kurz darauf folgte dann auch unser Logo.

 

 

Am Monatsletzten des Oktobers oder auch für die TV-Generation unter uns Halloween genannt, wurden und werden immernoch, die „Jung Hexen“ in den erlauchten Kreis der Maskenträger aufgenommen, nachdem Sie das Probejahr mit allden erdenklichen Risiken und Pflichten einer „Gruddenau Hexe“, ohne eine Maske absloviert haben. Mit dem gemeinschaftlichen Ruf „Grudddddddddddddddenau“

„Hexe“

und einer „kleinen Tauaufgabe“ wird die Taufe dann gebührend begossen!

 

 

 

Seit gespannt auf unsere Seite und viel Spass mit den Gruddenau Hexen 2010 aus Ötigheim!